MENU

Österreich mit dem Fahrrad: Wege und Informationen

Oesterreich mit dem Fahrrad

Allgemeine Informationen zum Fahrradtourismus in Österreich

Österreich ist sicher eines der europäischen Länder, deren Fahrradtourismus am besten entwickelt ist. Dank seiner zentralen Lage sind viele seiner Radwege Teilstrecken  langer Reiserouten. Zum Beispiel durchqueren fünf Eurovelo-Radwege Österreich.
Das Radfahren wird in Österreich durch die gut gekennzeichneten und meist von der Straße getrennten Radwege erleichtert. Österreich mit dem Rad zu entdecken  ist deshalb eine angenehme und aufgrund  der verschiedenen Schwierigkeitsgrade für jeden mögliche Erfahrung.
Ist man auf der Suche nach einem Radweg für Anfänger, ist Österreich mit seinem gut organisiertem Fremdenverkehrsnetz  und seinen vielen Übernachtungsmöglichkeiten sicher eine gute Wahl.
Die Landschaft von Österreich wird von den Bergen dominiert. Die meisten Radwege folgen dem Verlauf der tiefen Täler, die von der örtlichen Bevölkerung seit Jahrtausenden für die Durchquerung der Region genutzt werden. Durch die Flüsse  gewinnen die  Täler oft an Reiz und Interesse; man muss nur an den Drauradweg und den Tauernradweg denken.
Der nordöstliche Teil Österreichs ist flacher, aber auch hier  steht ein großer Fluss im Mittelpunkt: der Donauradweg ist in der Tat eine der schönsten Strecken des Eurovelo 6.

Praktische Informationen: Österreich mit dem Fahrrad besuchen

Österreich ist Mitglied der Europäischen Union, ein Personalausweis ist daher ausreichend  für die Einreise.
Der beste Weg, um Österreich zu erreichen, ist natürlich das Fahrrad! Zum Beispiel auf dem Radweg Eurovelo 7 von Deutschland aus.
Soll es aber erst in Österreich mit dem Rad losgehen, kann man den Zug oder das Flugzeug nehmen. Alle wichtigen Großstädte  (Wien, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Salzburg) haben einen Flughafen, aber es könnte wenige Direktflüge geben. Ein Tipp: um nach Wien zu gelangen, bietet sich auch der Flughafen von der slowakischen Hauptstadt Bratislava an, da er nur  etwa 60 Kilometer entfernt ist und von vielen Low-Cost-Fluggesellschaften angeflogen wird.  Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter „Der Transport von Fahrrädern im Zug“ und „Der Transport von Fahrrädern mit dem Flugzeug“.

Man kann sich natürlich auch ein Fahrrad mieten. In fast allen Städten gibt es eine Fahrradausleihe, sowie auch in vielen Hotels und in 170 Bahnhöfen des Landes.

Gemäß den österreichischen Vorschriften müssen die Fahrräder einen Scheinwerfer,  eine  Schlussleuchte und eine funktionierende Fahrradklingel haben, sowie Rückstrahler  oder retroreflektierende Streifen  an  den Pedalen, an den Reifen oder in den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades. Ein Helm ist nicht Pflicht.

Der beste Zeitraum, um Österreich mit dem Rad zu besuchen ist vom späten Frühling  bis Anfang Herbst: von Mai bis Oktober herrschen in der Tat die besten Temperaturen für Radfahrer, aber im Hochsommer kann es auch in den österreichischen Bergen sehr heiß sein.

Radwege und Reiserouten in Österreich

•    Donau Passau-Wien
•    Donau Wien-Budapest
•    Drauradweg
•    Tauernradweg
•    Bodensee
•    Radweg von Mozart
•    Radweg Claudia Augusta

•    Rheinradweg
•    Radweg Eiserner Vorhang
•    Radweg vom Fluss Mur
•    Radweg vom Fluss Enns
•    Radweg Alpe Adria
•    Römerradweg (Passau-Enns)
•    Region von Salzburg

•    Kärnten mit dem Fahrrad
•    EV 15: Rheinradweg
•    EV 13: Eiserner Vorhang
•    EV 9: Ostsee-Adria
•    EV 7: Sonnen-Route
•    EV 6: Atlantik-Schwarzes Meer

Empfohlene Literatur

 

Comments are closed.