MENU

Trentino mit dem Fahrrad: Wege und Informationen

Allgemeine Informationen zum Radtourismus in der Region Trentino

Trentino mit dem Fahrrad

Das Land Italien hat viele Möglichkeiten, um den Radtourismus zu fördern. In einigen Regionen sind diese Möglichkeiten mehr ausgeschöpft worden als in anderen. Es ist ein Vergnügen, dank der vielen und guten Radwege, die Region Trentino mit dem Rad zu erkunden. Deshalb trifft man auch, vor allem im Sommer, zahlreiche Radtouristen an. Viele kommen aus den Gebieten, in denen Deutsch gesprochen wird. Sie nützen die Fernradwege, wie zum Beispiel den Eurovelo 7 oder die via Claudia Augusta, um mit dem Fahrrad in die Provinz von Trient zu fahren. Immer mehr Radtouristen kommen auch aus anderen Regionen von Italien. Sie benützen die gleichen Fernradwege, kommen aber aus der anderen Richtung. Man kann natürlich auch mit dem Zug fahren: Trient ist gut mit den wichtigsten Eisenbahnachsen Italiens verbunden.

Das das Radtourismusnetz im Trentino gut entwickelt ist, sieht man auch an den vielen Bike-Hotels, die auf unserem Webportal zu finden sind. Erinnern Sie sich daran, über uns zu buchen um Anrecht auf 10 % Ermäßigung zu haben.
Die beste Jahreszeit um in der Region Trentino zu radeln ist vom Spätfrühling bis zum Spätsommer, da viele Radwege in die Höhe führen. Man vermeidet so Kälte und möglichen Schnee.

Radwege in der Region Trentino

Trentino mit dem Fahrrad

Im Trentino zu radeln bedeutet unweigerlich, dass es den Berg hoch geht. Die Berge dominieren das Landschaftsbild. Die Steigungen sind selten zu vermeiden. Aber es gibt auch ein paar Radwege mit wenigen und meist geringeren Steigungen, die an den Hauptflüsse der Region entlangführen. Es handelt sich um die bekanntesten Strecken mit den meisten Radfahrern.

Wir können zwei Kategorien von Radwegen in der Region Trentino unterscheiden.
Die erste Kategorie, die Fernradwege, sind für Radfahrer geeignet, die gerne von einem Ort zum anderen radeln und jede Nacht woanders schlafen wollen. Einige von diesen Fernradwegen, die einem sicher neue Horizonte öffnen, führen durch die Provinz von Trient, aber auch durch andere Provinzen. Wenn wir im Norden anfangen und dem Uhrzeigersinn folgen (mit Hilfe einer Radwegenetz-Karte), treffen wir zuerst auf den Eurovelo 7, der am Nordkap losgeht und bis nach Malta führt. Dann kommt die via Claudia Augusta, die einer alten Römerstraße folgt und Venedig mit der Donau verbindet. Ein Beispiel für eine der Radrouten, die innerhalb von Italien verlaufen und die Region Trentino durchqueren ist zum Beispiel Bozen-Ferrara. Es handelt sich um eine Strecke, die sehr gut für Anfänger geeignet ist, da sie gut ausgeschildert ist und es fast immer leicht bergab geht.

Eine absolut nicht für Anfänger geeignete, da wirklich schwierige Strecke, ist die bekannte (vor allem unter den Fans von Rad-Rennen) Sellaronda-Runde. Es ist eine 60 km lange Runde, die über die wichtigsten Alpenpässe der Geschichte des Radrennens Giro d’Italia führt, darunter auch der berühmte Pordoipass.

Wenn wir weiter im Uhrzeigersinn die Radwege betrachten, die von anderen Regionen Italiens in die Region Trentino führen, kommt als nächstes der Radweg von Valsugana (Gebiet von Bassano del Grappa). Danach die sogenannte Radrunde „100 km dei Forti“ (ein Radweg, der an Schauplätzen des 1. Weltkrieges vorbeiführt) für die von Asiago kommenden Radfahrer. Trentino grenzt zusammen mit Venetien und der Lombardei an den Gardasee. Er ist die Hauptattraktion für eine andere lange Radrunde, die in Bienno im Valcamonica startet.

Trentino mit dem Fahrrad

Bei der zweiten Kategorie handelt es sich meist um kürzere Radwege, die sich in der Provinz von Trient befinden. Die beiden Täler valli di Fassa e Fiemme (Fassatal und Fleimstal) kann man auf einem Radweg erkunden. Sie gehören sicher zu den am meisten bekannten und besuchten touristischen Gebieten. Genauso bekannt ist das Val di Non (Nontal), in dem ein kurzer und einfacher Radrundweg verläuft.

Der Radweg vom val di sole (Sulztal) kann auch dazu dienen, um auf den als Dolomiti Brenta Bike bekannten Weg zu gelangen. Es handelt sich um einen Rundweg in zwei Versionen: Expert (171 km und 7700 m Höhenmeter) und Country (136 km und 4600 Höhenmeter).

Es ist möglich, im valle dei Laghi (Seetal) zu radeln, um Trient und Riva del Garda miteinander zu verbinden. Es ist ein von den Touristen weniger bekanntes Tal, dafür aber nicht weniger schön.

Um einen Urlaub in der Region Trentino zu organisieren, kann Ihnen auch unser technischer Teil „Bikelife“ mit Führern und Ratschlägen bezüglich des Radtourismus im allgemeinen nützlich sein. Oder Sie können sich natürlich an einen Reiseveranstalter wenden, der für sie ihre Reise im Trentino organisiert.

 

Liste der Radwege und Reiserouten in der Region Trentino

 

– Eurovelo 7: Sonnen-Route
– Sonnen-Radweg
– Radweg via Claudia Augusta
– Bozen – Ferrara
– Sella Ronda – Runde
– Von Rovereto nach Torbole

– Radweg vom Tal Valsugana
– 100 km dei Forti
– Radrunde Gardasee
– Valli di Fassa e Fiemme (Fassa-, und Fleimstal)
– Lago di Tenna (Tennosee)

– Val di Non (Nontal)
– Val di Sole (Sulztal)
– Dolomiti Brenta Bike
– Valle dei Laghi (Seetal)
– Runde Valle dei Laghi
– Radstrecke Valsugana

Empfehlenswerte Literatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.