MENU

Naviglio Grande Fahrradweg: Mailand, Abbiategrasso und Morimondo

Wenn man mal aus Mailand raus möchte, ist der Naviglio Grande Fahrradweg genau das Richtige führ eine sonntägliche Spazierfahrt, und das obwohl er in den letzten Jahren leider des öfteren zum Schauplatz von Unfällen aufgrund des Straßenverkehrs geworden ist.

Routenbeschreibung

Naviglio grande FahrradwegDie Route beginnt im Hafenbecken von Mailand, in der Nähe der Bahnstation Porta Genova, den Naviglio auf der linken Seite, und ist komplett eben und somit auch für Anfänger geeignet. Sobald die Bahnstation hinter einem liegt fährt man an einigen Läden, einer Backsteinkirche und der Canottieri Olona Schule vorbei. In diesem Teil der Strecke muss man besonders gut Acht geben, denn der Weg ist nicht überall abgesichert, und nicht exklusiv für Fahrräder gedacht: Man trifft oft auf Jogger, Fußgänger und Fahrräder die in die Gegenrichtung fahren.
Man fährt an Corsico vorbei, wo der Naviglio ruhig Richtung Trezzano sul Naviglio fließt, wo schließlich der richtige Fahrradweg parallel zur Tangente beginnt. Das Wasserhaus “Casa dell’acqua” ist ein von der Gemeinde Trezzano 2007 ins Leben gerufene öffentlicher Brunnen, der die Bewohner mit kühlem Mineralwasser versorgt und wo die Fahrradfahrer ihre Trinkflaschen auffüllen. Man fährt an der südlichen Grenze des Parks weiter und je weiter man sich von der Stadt entfernt um so schöner wird das Umfeld. Man gelangt letztendlich nach Gaggiano mit seiner Sant’Invenzio Barockkirche.
Man überquert eine Brücke und fährt auf der linken Seite des Naviglio weiter. Nach 2 km sieht man auf der linken Seite einen Bauernhof – ein perfektes Plätzchen für die Brotzeit. Sobald man in Abbiategrasso angelangt ist fährt man nach Süden zur ersten Schleuse des Bereguardo Kanals.
Der Fahrradweg führt nun dem Kanal entlang über bewirtete Felder. Der Weg ist sonnig und für einige Kilometer lang weit weg von bewohnten Ortszentren. Man fährt bis zu einer mächtigen Schleuse und noch einige Kilometer weiter, verlässt dann das Ufer und bewegt sich nach rechts, um dem Wegweiser Richtung Abbazia di Morimondo zu folgen.

Die Abtei (abbazia), 1134 im Backsteinstil gebaut, wurde aus einer alten Meierei von den Monarchen des Ordens San Bernolfo errichtet. Die Fassade mit der zentralen Fensterrose und seinen Bifore-Fenstern lassen sie besonders harmonisch wirken. Der Innenraum besteht aus drei Kirchenschiffen, dem Weihwasserbecken aus dem 14. Jahrhundert und der Madonna de Luini aus dem 16. Jahrhundert.
Die hungrigen Fahrradfahrer unter euch können sich nun auch endlich den Ristobars oder den urigen Eisdielen in der Piazzale della Chiesa zuwenden.

Landkarte Milano – Gaggiano – Abbiategrasso

Höhenprofil

Naviglio grande Fahrradweg
Track GPX Milano – AbbiategrassoTrack KML

Landkarte Abbiategrasso – Bereguardo

Höhenprofil

Naviglio grande Fahrradweg

Track GPX Abbiategrasso – BereguardoTrack KML

Fotos

Naviglio grande Fahrradweg Naviglio grande Fahrradweg Naviglio grande Fahrradweg Naviglio grande Fahrradweg Naviglio grande Fahrradweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.