MENU

Fahrradroute von Mailand Richtung Certosa di Pavia entlang des Naviglio

Fahrradroute Mailand - PaviaEin Klassiker für alle Biker aus der Lombardei, die Route beginnt im Hafenbecken von Porta Ticinese in Mailand, schlängelt sich durch die Via Alzaia Naviglio Pavese und führt schließlich, 30 km dem Fluss folgend, zur Certosa di Pavia. Der Weg befindet sich anfangs auf der linken Uferseite und wechselt dann beim Übergang Richtung Famagosta nach rechts.

Fahrradroute Mailand - PaviaDie Route ist einfach und machbar für jedes Fahrrad. Die Straße ist überwiegend asphaltiert und weißt nur einige kurze, kompakte nicht asphaltierte Strecken vor. Obwohl diese nicht ideal für Rennräder sind haben wir dennoch viele unterwegs getroffen. Im ersten Teil der Route fährt man auf einer relativ befahrenen Straße entlang des rechten Ufers des Naviglio Pavese, entfernt an Mailand Fiori und Rozzano vorbei. Sobald man in Badile, Bezirk von Zibido San Giacomo, angekommen ist, wechselt man die Seite des Kanals, man fährt auf dessen rechte Seite und erreicht den neuen Fahrradweg dem man bis zur Certosa di Pavia folgt.

Je mehr man sich von Mailand und seiner Peripherie entfert umso ländlicher wird die Landschaft, es zeigen sich zahlreiche Gemüsegärten und Felder direkt neben dem Weg. Charakteristisch sind Schleusen, die in der Vergangenheit den komerziellen Transport in beide Richtungen ermöglichte. Dank eines Mechanismuses bestehend aus 12 Kammern konnten die Schiffe, die vom Po kamen, den Höhenunterschied von 56 m zwischen dem Hafenbecken der Porta Ticinese und dem Ticino überwinden und in Mailand einfahren.
Wir empfehlen auf der Höhe des Binasco gut aufzupassen, da man in der Nähe des Kreisverkehrs einer rechtwinkeligen Unterführung ausgesetzt ist.

Fahrradroute Mailand - Pavia

Man fährt, immer dem Wasser entlang durch das Zentrum und sobald man in Giussago ist, welches 6 km von Pavia entfernt liegt, fährt man auf der linken Seite, auf via Milano, einer baumbewachsenen Straße entlang, weiter. Man erreicht einen Platz auf der die maestätische Fassade der Certosa di Pavia, Zisterzienser Kloster und Wallfahrtskirche der Seligen Jungfrau Mutter Maria, tront. Das Denkmal wurde 1393 von Gian Galeazzo Visconti in Auftrag gegeben um die Macht der Grafen von Mailand zu zelebrieren. Wir empfehlen eine Besichtigung der Certosa, in der man auch den Grabstein von Ludovico il Moro und Beatrice D’Este bewundern kann. Besonders interessant sind außerdem die Fresken und das kleine Kloster.

Fahrradroute Mailand - Pavia

Landkarte

Höhenprofil

Hoehenprofil

Track GPXTrack KML

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.