MENU

Fahrradroute am Volturno zwischen Molise und Kampanien

Volturno FahrradarouteSüden, blühende Landschaft, oft vergessen. Ein Fleckchen Erde voller Freuden, auch wenn es oft bloß in Verbindung mit seinen Problemen erwähnt wird. Ein Fahrradweg durchquert diese Landschaften, eine Rarität, die diese Gebiete in der bestmöglichen Weise erforschbar macht: Langsam, auf dem Fahrrad.
Die Route war im höchsten Maße erwünscht und wurde vom Verein MTB&Trekking Volturno geplant, gefördert, realisiert und im Jahr 2011 eröffnet: Er beginnt an den Ursprüngen des Volturno in Molise, auf 567 Metern über dem Meer und erreicht Capua am Meer in Kampanien.

Auf Nebenstraßen und Feldwegen, dem Fluss entlang und an unzähligen Gemeinden vorbei, fährt man auf der Volturno Fahrradroute ohne größere technische Schwierigkeiten: In erster Linie eben, mit einem diskreten Gefälle ab der Quelle in Capua, mit nur wenigen Höhenunterschieden (etwas eindeutiger in Cerro al Volturno und in Colli al Volturno, schwächer in Ruviano und Castel Campagnano) kann man die Route problemlos in einem Wochenende zurücklegen.
Die Fahrradroute bietet keine eindeutigen Fahrradwege, aber es herrscht hier so wenig Verkehr, dass ihr keine Probleme haben werdet, ihr zu folgen. Daher ist die Route geeignet führ alle Fahrradfahrer und Fahrradtouristen, auch für Familien, aber vor allem für all jene, die den Süden in ihren Waden spüren wollen.

Landkarte


Höhenprofil

Volturno Fahrradroute

Track GPXTrack KML
Track GPX (Torcino)Track KML (Torcino)

Die Strecke beginnt in der Provinz Isernia, im Nationalpark der Abruzzen. Der erste Teil ist ein Schotterweg, der 3 km lang dem Fluss Volturno folgt. Er führt an den archäologischen Ausgrabungen des Dorfes Castel San Vincenzo und weiter an grünen Feldern vorbei bis zu einer kleinen Furt. Ab diesem Punkt ist der Weg asphaltiert und nähert sich den Dörfern Cartiera, Pizzone und Cerro al Volturno. Ab den Orten Petrara und Valloni kommt man auf eine Straße, die nicht asphaltiert und in keinem guten Zustand über 6 km bis nach Colli al Volturno führt. Bald öffnet sich einem wieder der Fluss und wenn man den Wegweisern folgt überquert man den Damm von Ripaspaccata. Man lässt Taverna di Roccaravindola und Campo della Fontana hinter sich und fährt über die Brücke der fünfundzwanzig Bögen (Ponte die Venticinque Archi). Man kommt schließlich an das Becken Enel di Capirati am Volturno und die Ponte del Re.

Die Volturno Fahrradroute führt schließlich weiter bis zur SS 85 Venaframa, danach kommt man über die kleinen Straßen in Vairano an. Wir haben nun circa 65 km und somit die erste Tappe zurückgelegt. Hier findet man Einrichtungen wie den Fahrradservice Bike Friendly und man erreicht hier auch diverse Transportmittel (Zug, Auto und Bus um nach Neapel, Rom und Pescara zu kommen).
Nach einer Pause nimmt man die Route wieder auf und man stößt als nächstes auf die Dörfer Raviscanina, S’Angelo d’Alife e Alife, Gioia Sannitica und Castel Campagnano.
Wenn man schließlich die Hannibalbrücke (Ponte Annibale) erreicht, könnte man sagen, fast das Ziel erreicht zu haben: Nach wenigen km erreicht man die Brücke Ponte Romano am Volturno in Capua, wo die Fahrradroute ihr Ende findet.

Die Landschaften des Süden, seine Gesichter, das pulsierende Herz der Regionen Italiens und die zwei Räder als privilegierter Blickpunkt werden umrahmt von einem Fluss, dem Volturno, der im Laufe der Geschichte auch Zeuge wichtiger Ereignisse war; um zwei zu nennen, die Schlacht am Volturno in Capua und das historische Aufeinandertreffen von Garibaldi und Viktor Emanuel in Vairano, in der „Taverna della Catena“.
Eine Fahrradroute also, die zum Herz und zum Geiste spricht und ich hoffe es ist eine Gunst für diese Gebiete, die es verdienen verehrt zu werden.

Volturno Fahrradroute

TECHNISCHE DATEN
Start: Rocchetta al Volturno (IS): Ort: sorgenti del Volturno 567 m über dem Meer
Ziel: Capua (Caserta) 28 m über dem Meer
Dimension: 144,500 Km
Maximale Höhenmeter.: 615 m über dem Meer
Totaler Höhenunterschied: bergauf 492 m; bergab 1106 m
Zeitraum: mind. 2 Tage, ein Wochenende
Straßenoberfläche: Asphalt + Schotterweg
Beschilderung: vorhanden
Schwierigkeit: mittel-leicht
Roadbook komplett in pdf
Offizielle Webseite

Comments are closed.