MENU

Die Ausrüstung für den Radtourismus: Ersatzteile und Werkzeuge

Nachdem ich in einem anderen Artikel (coming soon) eine Liste der notwendigen Werkzeuge, um eine Garage oder Kellerraum in eine perfekte Werkstatt zu verwandeln, erstellt habe, schreibe ich hier darüber, was ihr unterwegs dabeihaben solltet. Auf  eurer täglichen Strecke (zur Arbeit zum Beispiel) mit dem Rad kann es vorkommen, dass ihr eine Panne habt. Wenn ihr die Werkzeuge für die häufigsten Reparaturen dabeihabt, ist es besser.

Aber was ist wirklich nützlich und was nicht (um Gewicht zu ersparen und keinen Platz zu verschwenden)? Hier eine nützliche Liste der nötigsten Dinge.

Werkzeuge Radtourismus

Dies ist mein Fahrrad, eine altes Rennrad der 80-iger Jahre aus Stahl.  Ich habe es mit zwei Taschen (Marke: Zimbale) ausgestattet. In der Lenkertasche verstaue ich meine Arbeitskleidung und das Mittagessen, in die Rahmentasche kommen die wichtigsten Dinge für kleine Reparaturen.

Hier ist ein Bild von den Dingen, die ich immer dabeihabe.

Werkzeuge Fahrrad

Ausrüstung

Fahrradschlauch
Reifenheber
Multitool
Kettennieter
Kettenschloss
Luftpumpe
Kabelbinder
Latexhandschuhe

Jetzt versuche ich genauer zu erklären, weshalb und wozu jedes von diesen Dingen nötig ist.

Ersatzschlauch

Ersatzschlauch

Ihr könnt Fahrradreifen mit Kevlar oder sich selbstreparierende Schläuche kaufen, aber früher oder später werdet ihr einen Platten haben.
Es gibt keinen Radfahrer, der nicht mindestens einmal einen Platten hatte. Man spart viel Zeit, wenn man einen Ersatzschlauch dabeihat. Ihn muss man nur auswechseln, während man  den kaputten Schlauch flicken muss. Natürlich ist es besser, wenn man auch Flickzeug hat. Aber repariert den Schlauch erst, wenn ihr  gemütlich daheim seid und Zeit habt. Es ist unnötig zu sagen, dass ihr den zu euren Reifen passenden Schlauch kaufen müsst. Außerdem rate ich euch, einen neuen und nicht einen geflickten Schlauch als Ersatz mitzunehmen. Es ist nicht lustig festzustellen, dass man einen Schlauch aufpumpt, der Luft verliert, weil er nicht richtig repariert worden ist.

Reifenheber

Reifenheber

Drei kleine Werkzeuge, die man dazu braucht, den Mantel über die Felge nach außen zu ziehen. Und um den Mantel auch wieder auf die Felge zu heben.. Ich rate euch, bei ihrem Kauf nicht sparsam zu sein, da sie unentbehrlich sind.  Es ist nicht toll, unterwegs einen  Platten zu haben und der Reifenheber verbiegt sich bei der Benützung oder macht ein Loch in den neuen Schlauch. Ich verwende die Reifenheber von Park Tools. Sie sind nicht besonders preisgünstig, aber stabil und gut gemacht. Sie sind ihr Geld wert und gehen nicht kaputt. Wenn ihr sparen wollt, könnt ihr die Reifenheber von B-twin (Decathlon) wählen. Sie kosten weniger und leisten trotzdem gute Arbeit. Kauft keine Reifenheber aus Stahl, die man früher einmal benützte. Wenn man sie nicht richtig anwendet oder mit zuviel Kraft, beschädigen sie den Schlauch oder zerkratzen die Felge.

Multitool

Multitool

Das Zaubermittel jedes Radfahrers. Das Werkzeug, das einem Schweizer Taschenmesser ähnelt, hat alle notwendigen Schraubenzieher, um die Schrauben eines Fahrrades zu lockern oder festzudrehen. Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Modelle. Die Auswahl reicht von einfachen Multitools bis zu denjenigen mit Kettennieter  und anderem  Schnickschnack. Der goldene Mittelweg ist wohl am besten. Es ist nicht ratsam, viel Geld für ein Werkzeug mit vielen Funktionen  auszugeben, von denen ihr dann nur die Hälfte benützt. Und ein zu billiges Multitool,  das die Schrauben kaputt macht, hat auch keinen Wert. Ein gutes, aber einfaches Multitool ist also besser. Ich benütze das von Crankbrother, weil es alle wichtigen Funktionen hat und klein ist. Es ist natürlich wichtig beim Kauf darauf  zu achten, dass es für euer Fahrrad geeignet ist. Wenn das Fahrrad Torxschrauben hat, ist es Unsinn, ein Multitool für Schlitzschrauben zu kaufen.

Kettennieter

Kettennieter

Es kann vorkommen, dass die Kette während der Fahrt reißt. Zum Beispiel wenn man den Gang bergauf nicht vorsichtig wechselt oder einfach nur, weil die Kette alt ist. Um sie schnell reparieren zu können, braucht ihr einen Kettennieter. Am besten ihr wählt einen für Reisen (diese sind leichter und kleiner als die professionellen, für den Gebrauch in der Werkstatt gedachten Kettennieter). Der Nietstift wird aus dem kaputten Kettenglied herausgedrückt und die Kette neu zusammengefügt. Sie ist nun etwas kürzer, aber man kann weiterradeln. Ich benütze den Kettennieter von B-twin. Er ist gut, klein und preisgünstig.

Kettenschloss

Kettenschloss

Habt ihr keine Lust, einen Kettennieter zu benützen, weil ihr Angst habt, dass der Nietstift sich verbiegt oder ihr ihn zu weit herausdrückt? Oder einfach nur, weil ihr handwerklich nicht sehr geschickt seid? Wenn ihr ein Kettenschloss dabei habt, ist das kein Problem. Es handelt sich um ein Kettenglied, das an beiden Enden einen Stift hat. Ihr legt zwei Innenglieder der Kette frei und verbindet sie mit dem Kettenschloss.  . Damit das Kettenschloss richtig einklinkt, müsst ihr einen leichten Druck auf das Pedal ausüben. Achtung: nur bei 9 Fach-Ketten kann man das Kettenschloss ohne Werkzeug anbringen, für eine 10 Fach-Kette braucht man eine spezielle Zange um das Kettenschloss zu öffnen und zu schließen.

Luftpumpe

Luftpumpe

Wenn man einen Platten hat, muss man den Fahrradschlauch natürlich wieder aufpumpen. Dazu braucht man eine Luftpumpe. Man setzt sie auf das Ventil und pumpt mit schnellen Schüben. Ich rate euch auch bei der Pumpe, nicht an Geld zu sparen, und eine gute zu kaufen. Beim Kauf gibt es einige Dinge zu beachten. Als erstes müsst ihr schauen, was für Ventile eure Fahrradschläuche haben. Sind es Schraderventile (wie die vom Motorrad) oder Presta-Ventile (diese haben einen externen Ventileinsatz)? Je nachdem müsst ihr entweder die passende Pumpe kaufen oder die Adapter für die beiden Ventilarten. Als zweites müsst ihr auf den Luftdruck achten.  Auf den Seiten der Reifen wird normalerweise der empfohlenen Reifendruck (PSI – maximaler Reifendruck) angegeben. So könnt ihr die Pumpe auswählen, die diesen Luftdruck erreichen kann. Rennräder zum Beispiel haben Reifen, die bis zu 9 bar aufgeblasen werden können. Deshalb braucht man für sie spezielle Pumpen. Die herkömmlichen Luftpumpen für die Citybikes, auch wenn sie sehr nach Vintage aussehen, erreichen diesen Luftdruck nicht. Und dann sollte man auch das Gewicht,  die Größe und das Material der Pumpe beachten. Sie sollte leicht sein und nicht viel Platz wegnehmen, da ihr sie wahrscheinlich in eurer Tasche transportiert (aber es gibt auch Rahmenhalterungen für Fahrradpumpen) und man sollte vorsichtig mit ihr umgehen. Auch das Material ist wichtig, da eine Pumpe aus Stahl sicher stabiler als eine aus Plastik ist. Auch die Pumpe habe ich von B-twin gewählt, da sie bis zu 9 bar Luftdruck erreicht.

 

Kabelbinder

Kabelbinder

Der Kabelbinder wird auch Kabelband oder Plastikhandfessel genannt, in der Umgangssprache auch Kabelstraps oder Kabelrapp.
Sie sind sehr praktisch für Notreparaturen unterwegs. Es kommt vor, dass man hinfällt, den Gehsteig schrammt oder in ein Loch in der Straße fährt und das Fahrrad dabei beschädigt wird. Die Ausfallende könnte zerbrechen und das Schaltwerk hat dann keinen Halt mehr. Mit einem Kabelbinder könnt ihr es wieder notdürftig anbinden, um bis zu eurem Zielpunkt oder zur nächsten Werkstatt radeln zu können. Dies ist nur ein Beispiel, aber wenn ihr mindestens 2 Kabelbinder dabeihabt, könnt ihr wackelige Fahrradteile fixieren. Oder wenn ihr keinen Kettennieter habt, könnt ihr mit einem Kabelbinder eine gerissene Kette verbinden, und so kommt ihr wenigstens bis zur nächsten Werkstatt. Während der Cape Epic (Mountainbike-Rennen in mehreren Etappen in Südafrika, in dem man auf sich selbst gestellt ist) hat der Freilauf eines Teilnehmers nicht mehr funktioniert. Hat er aufgegeben? Nein, er hat mit Kabelbindern den größten Zahnkranz an die Speichen des Rades gebunden  und konnte das Rennen zu Ende fahren.

Latexhandschuhe

Latexhandschuhe

Ein Paar leichte Handschuhe sind nützlich, um die Hände nicht nur vor Schmutz, sondern auch vor Insektenstichen, leichten Quetschungen und Kratzern zu schützen. Wenn man das Fahrrad am Rand einer Straße schnell reparieren muss, sind das Dinge, die passieren können.

Wie man am besten das Werkzeug unterbringt

Werkzeuge Radtourismus

Die einfachste und praktischste Lösung, um das nötigste Werkzeug für Pannen unterwegs zu verstauen, ist eine Rahmen-, oder Satteltasche. Sie sind praktisch, nehmen wenig Platz weg, haben die richtige Größe, sind wasserdicht und kosten nicht viel. Man muss sie nur unter dem Sattel oder am Rahmen anbringen und braucht dann keinen Gedanken mehr an sie zu verschwenden. Bis zum ersten Platten wenigstens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.